Kosten für eine Teilungsversteigerung

Sie haben Fragen zu Zwangsversteigerungen? Dann tauschen Sie sich hier mit anderen Forumsteilnehmern aus. *** Die im Forum gegeben Auskünfte stellen selbstverständlich keine Rechtsberatung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen! ***

Moderator: Alfred_Hilbert

Liselotte
Beiträge: 8
Registriert: 03.06.2020, 21:41

Kosten für eine Teilungsversteigerung

Beitragvon Liselotte » 03.06.2020, 21:56

Guten Abend,
mein Ex - Mann will eine Teilungsversteigerung für ein Grundstück mit Gartenlaube, Garage und 2 Schuppen beantragen, das uns beiden gehört. Nun habe ich gehört, dass in diesem Falle hohe Kosten anfallen für das Verfahren beim Amtsgericht und für das Gutachten, das vom Gericht in Auftrag gegeben wird und dass beide Eigentümer diese Kosten tragen müssen bzw. am Ende von der erzielten Summe abgezogen bekommen. Mit welchen Gesamtkosten (einschließlich Gutachter) muss man ungefähr rechnen? Das Grundstück dürfte einen Wert von etwa 50.000 Euro haben.

Addi
Beiträge: 586
Registriert: 22.10.2014, 10:00

Re: Kosten für eine Teilungsversteigerung

Beitragvon Addi » 03.06.2020, 22:29

......
Zunächst kostet die Verfahrensanordnung 103,50€. Das Verkehrswertgutachten für ein Gartengrundstück mit Laube und Garagen dürfte nicht mehr als 1.000,€ Kosten plus ca. 1.500,-€ an Verfahrenskosten.
Der Antragsteller haftet für die Verfahrenskosten, diese werden im Voraus von diesem eingefordert. Bleibt nach der Versteigerung ein Erlös, wird dieser nach Abzug der Verfahrenskosten verteilt, soweit die alten Eigentümer sich hierüber einig sind.....

Liselotte
Beiträge: 8
Registriert: 03.06.2020, 21:41

Re: Kosten für eine Teilungsversteigerung

Beitragvon Liselotte » 04.06.2020, 09:36

Vielen Dank!


Zurück zu „Zwangsversteigerung - Alle Themen“