Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Sie haben Fragen zu Zwangsversteigerungen? Dann tauschen Sie sich hier mit anderen Forumsteilnehmern aus. *** Die im Forum gegeben Auskünfte stellen selbstverständlich keine Rechtsberatung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen! ***

Moderator: Alfred_Hilbert

Vicky
Beiträge: 38
Registriert: 23.05.2022, 15:06

Re: Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Beitragvon Vicky » 06.02.2023, 16:23

Hallo Addi ,
es gibt wieder was neues in unserer Sache.

Einmal kurz zur Erinnerung worum es geht , wir betreiben die Zwangsversteigerung aus unseren 2 Titeln die wir haben eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil (andere hälfte gehört uns) Versteigerungstermin war schon mal anberaumt worden im April 2022 dann 4 Wochen vor dem Termin wurde dieser eingestellt weil der Schuldner einen Antrag auf Betreuung gestellt hat , dann wurde Termin im November angesetzt und 5 Std. vorher wieder eingestellt weil der Schuldner Bzw.sein Betreuer einen Antrag nach 765a gestellt hat darauf hin hat die Rofl.wieder bis zum 14.11.22 eingestellt , dann haben wir mal nachgefragt im Dezember wann nun ein neuer Termin angesetzt wird bzw. wie es weiter gehen soll weil der 14.11.ja schon abgelaufen WAR OHNE EINE NACHRICHT von der Rofl. dann hat sie mitgeteilt im Januar 23 das wir noch gedulden sollen weil die Sache so kompliziert ist - und nun habe ich gesehen das gegen den Schuldner das Insolvenzverfahren eröffnet wurde am 01.02.23 was ich wieder rum nicht verstehe weil der Schuldner Vermögend ist besitzt 2 Immobilien eine Lastenfrei wo wir die Versteigerung betreiben und eine Wohnung mit geringer Belastung durch die Bank
also wenn die Immobilie bzw. sein 1/2 Miteigentumsanteil versteigert wird wäre er schon fast schuldenfrei meine ich und da Eröffnet das Gericht die Insolvenz das begreife ich nicht - er har hat mehr Vermögen als Verbindlichkeiten /Schulden er ist Zahlungsunwillig mehr nicht .

Wie verhält es sich jetzt für uns wo ein Insolvenzverwalter ins Spiel kommt , wie geht es jetzt mit der Versteigerung weiter kann es für uns schädlich sein das es jetzt einen Insolvenzverwalter gibt oder eher hilfreich , müssen wir auf was achten usw. hast du da einen Rat für uns?

Addi
Beiträge: 1131
Registriert: 22.10.2014, 10:00

Re: Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Beitragvon Addi » 06.02.2023, 20:09

Ob und i wieweit eine Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Schuldners vorliegt stellt das Insolvenzgericht durch ein Gutachten des vorläufigen Insolvenzverwalters fest. Ist dies der Fall, wird ein Insolvenzverfahren eröffnet.
Eingetragene Grundpfandrechte auf einer Immobilie sind zumeist absonderungsberechtigt und dienen der Befriedigung der dinglichen Gläubiger.
War ein ZV Verfahren schon anhängig, wird es nunmehr gegen den InsO-Verwalter als Partei Kraft Amtes des Schuldners weitergeführt.
Anträge zum Verfahren hat nunmehr nur noch der InsO- Verwalter zu stellen, dem Schuldner selbst ist die Verfügungsbefugnis selbst entzogen…..
Von daher ist aus hiesiger Sicht eher einfacher, dass dieses Verfahren vom Vollstreckungsgericht durchgeführt wird…

Vicky
Beiträge: 38
Registriert: 23.05.2022, 15:06

Re: Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Beitragvon Vicky » 15.03.2023, 15:03

Hallo ,

meine Frage : da ja nun das Insolvenzverfahren gegen den Schuldner eröffnet wurde und es jetzt einen Insolvenzverwalter gibt hätte ich gerne gewusst ob die Zwangsversteigerung die wir betreiben jetzt unterbrochen wird wg. der Insolvenz ( Insolvenz wurde am 30.11.23 eröffnet) so wie die Gerichtstermine die wir eigentlich gehabt hätten , da haben wir die Nachricht bekommen das diese erstmal unterbrochen sind wegen der Insolvenz / Verwalter.

Zumal wir von der Rpfl./Versteigerungsgericht bis jetzt noch nichts gehört haben das die Zwangsversteigerung auch davon betroffen ist , das verfahren wurde von der Rofl.eigentlich bis zum 14.11.22 eingestellt aufgrund des Antrages wg.Suizid 765a , wir haben schon 2 mal die Rofl.angeschrieben ohne eine Nachricht bis heute zu bekommen wann den nun die Versteigerung fortgesetzt wird bzw. wie über die ärztliche Stellungnahme der Suizid Geschichte entschieden wurde Sie hatte nur mitgeteilt letztes Jahr wir sollen uns noch etwas gedulden da die Sache sehr kompliziert ist das war es bis heute immerhin 5 Monate eigentlich war bis zum 14.11.22 das verfahren aufgrund des Antrages erstmal eingestellt.

Vicky
Beiträge: 38
Registriert: 23.05.2022, 15:06

Re: Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Beitragvon Vicky » 15.03.2023, 15:04

30.01.23 meine ich Insolvenzeröffnung.

Addi
Beiträge: 1131
Registriert: 22.10.2014, 10:00

Re: Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Beitragvon Addi » 15.03.2023, 19:32

Also zunächst…..
Ein einstweilen eingestelltes ZV- Verfahren wird nie von Amtswegen fortgesetzt, sondern es bedarf immer eines Fortsetzungsantrages des jeweiligen betreibenden Gläubigers. Dies ergibt sich aber auch aus dem Einstellungsbeschluss und der Belehrung über die Fortsetzung.
Da aber nunmehr die Verfügungsbefugnis des Schuldners durch die Insolvenzeröffnung verloren gegangen ist, bedarf es für die Verfahrensfortsetzung einer Rechtsnachfolgeklausel auf dem Vollstreckungstitel gegen den Insolvenzverwalter und nachgewiesener Zustellung an diesen.
Dies ist von Ihnen als Gläubiger zu veranlassen.

Vicky
Beiträge: 38
Registriert: 23.05.2022, 15:06

Re: Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Beitragvon Vicky » 15.03.2023, 20:07

Hallo , danke erstmal für die Antwort.

Aber ich verstehe es nicht richtig , ich fasse einmal kurz zusammen.

Wir sind betr.Gläubiger der Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil unsere Hauptforderung aus vollstreckbaren Titeln sind im Grundbuch als Sicherungshypothek eingetragen aus denen wir die ZV betreiben , und diese Titel müssen wir jetzt wie Du schreibest umschreiben lassen (Rangnachfolgeklausel ) eintragen lassen verstehe ich das richtig , und wenn ja wer schreibt diese um der Gerichtsvollzieher ?

Und wir haben noch weitere Vollstreckbare Ausfertigungen aus VU Urteilen vom Gericht die müssen wir auch umschreiben lassen ?

oder richtet sich die Rangnachfolge nur aus Titeln die vielleicht nicht im Grundbuch als Sicherungshypothek eingetragen sind?

Addi
Beiträge: 1131
Registriert: 22.10.2014, 10:00

Re: Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Beitragvon Addi » 15.03.2023, 21:27

Zunächst müßte die Verfahrensfortsetzung beantragt werden. Die Rechtspflegerin müßte dann einen Zeitrahmen festlegen bis dahin der vollstreckbare Titel, aus dem die ZV betrieben wird auf den InsO-Verwalter umgeschrieben und zugestellt werden muss. Ist diese geschehen, kann die Fortsetzung des Verfahrens beschlossen werden und das eingestellte Verfahren wieder aufgenommen werden…

Vicky
Beiträge: 38
Registriert: 23.05.2022, 15:06

Re: Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Beitragvon Vicky » 15.03.2023, 22:07

und wo müssen wir den Titel zum umschreiben hingeben

Addi
Beiträge: 1131
Registriert: 22.10.2014, 10:00

Re: Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Beitragvon Addi » 16.03.2023, 06:40

Dort, wo er begründet wurde….
Prozeßgericht, bei Urteilen, Gerichtsbeschlüssen, Vollstreckungsbescheiden pp.

Dia32
Beiträge: 1
Registriert: 14.09.2023, 16:58

Re: Zwangsversteigerung eines 1/2 ideellen Miteigentumsanteil

Beitragvon Dia32 » 14.09.2023, 17:03

Sehr guter Frage und tolle Antworten zu Versteigerung. Vielen Dank, ist auch für andere Leser sehr hilfreich!


Zurück zu „Zwangsversteigerung - Alle Themen“